Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Alle Artikel von Dipl. Psych. Gerhard Müller

Unterschätzt: Risiko Gehirn­erschütterung

Von Dr. Andreas Max Eidenmüller und Dipl. Psych. Gerhard Müller

Leichte traumatische Kopfverletzungen im Fußball werden oft unterschätzt. Doch die frühe Rückkehr auf den Platz kann zu chronischen Komplikationen führen.

© imago/Ulmer
Nachdem Robert Lewandowski beim DFB-Pokal-Halbfinale gegen Borussia Dortmund Ende April einen Oberkiefer- und Nasenbeinbruch sowie eine Gehirnerschütterung erlitten hatte, kehrte er am 6. Mai, nur acht Tage später, im Champions-­League-Spiel Barcelona gegen Bayern München mit Gesichtsmaske zurück. Doch nicht immer heilen leichte traumatische Kopfverletzungen wie bei Robert Lewandowski derart problemlos aus. Eine zu frühe Rückkehr in den Sport birgt die Gefahr des Auftretens länger andauernder Beschwerden und kann... weiterlesen

Gemeinsam gegen plötzlichen Herztod

Von PD Dr. med. Felix Post und Dipl. Psych. Gerhard Müller und andere

Arbeitsgruppe aus Fachleuten unterschiedlicher Disziplinen entwickelt Handlungsempfehlungen

Jährlich sterben in Deutschland fast 100.000 Menschen am plötzlichen Herztod („Sudden Cardiac Death“, SCD). Sportler unter 35 Jahren haben gegenüber Nichtsportlern im selben Alter sogar ein um das fast Dreifache erhöhte Risiko, einen SCD zu erleiden. Aber auch außerhalb des Spielfelds ist es ein ernstzunehmendes Problem, wie erst jüngst wieder die Herzinfarkte der Fans von Borussia Dortmund und Leicester City im und vor dem Stadion gezeigt haben. … weiterlesen