Sportärztezeitung

Sportärztezeitung

Sportärztezeitung

Highlights der aktuellen Ausgabe:

Differenzierte Infiltrationstherapie

Von Dr. med. Henning Ott

Hyaluron, Orthobiologics, Stammzellen – Einsatz bei Sehnen- und Bandverletzungen

In den vergangenen Jahren hat sich im Hochleistungssport auch eine Hochleistungsmedizin etabliert, die häufig den Einsatz von dopingkonformen Substanzen zur schnelleren und besseren der Ausheilung von Verletzungen vorsieht. Neben Klassikern wie der Hyaluronsäure liegt ein großes Augenmerk auf den sogenannten Orthobiologics, also biologischen Substanzen, die den Heilungsprozess verbessern sollen. weiterlesen

Quo vadis Handballmedizin?

Von Dr. med. Leonard Achenbach und Dr. Lior Laver, MD und andere

Internationale und nationale Entwicklungen

Handball ist eine der populärsten Sportarten in Europa und der zweitgrößte Mannschaftsport in Deutschland. Der Deutsche Handballbund (DHB) zählt mehr als 750.000 Mitglieder, wobei der größte Landesverband mit über 95.000 Mitgliedern der Bayerische Handballverband ist. Der professionelle Handball in Deutschland hat sich weltweit auf höchstem Leistungsniveau etabliert, dies sowohl auf finanzieller als auch organisatorischer Ebene. weiterlesen

Vorderes Kreuzband

Von Prof. Dr. med. Christian Fink und Prof. Dr. med. Mirco Herbort und andere

Was gibt es Neues?

Gibt man in die größte medizinische Datenbank (PUBMED – www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed) die Suchbegriffe „Kreuzband („ACL“)“ und „Kreuzbandchirurgie („ACL surgery“, „ACL reconstruction“)“ ein, so erhält man etwa 15.000 Literaturangaben. Allein in den letzten beiden Jahren wurden diesem „3,5 cm langen Gewebestück“, wie das vordere Kreuzband von einem Kollegen „abfällig“ bezeichnet wurde, nicht weniger als 2.500 wissenschaftliche Arbeiten gewidmet. weiterlesen

Sports Cardiology Qualification

Von Dr. med. Susanne Berrisch-Rahmel

Erneuter Fall und dessen Konsequenzen

Braucht die Sportmedizin die Sportkardiologie? weiterlesen

Mitochondriale Ernährung

Von Dr. med. Klaus Erpenbach und Stefan Mücke und andere

Prospektive und retrospektive Studien zu Mikronährstoffmangel, Darmproblematik und Ernährungsumstellung

In der letzten Ausgabe der sportärztezeitung (03/17) wurde am Beispiel eines Feldhockey-Nationalspielers gezeigt, wie der Einsatz Mitochondrialer Medizin aussehen kann. Ergänzend dazu soll nun anhand prospektiver und retrospektiver Studien gezeigt werden, dass der Mikronährstoffmangel und die Darmproblematik ein allgemeines Problem im Leistungssport darstellen. weiterlesen

Neuroprotektive Effekte von Sport

Von Dr. med. Johannes Fleckenstein und Dr. Dipl.-Psych. Silke Matura

Positive Auswirkungen körperliche Aktivität auf den Gehirnstoffwechsel

Bewegung zur Vorbeugung des kognitiven Abbaus im Alter wird ein großer Stellenwert zugeschrieben. Beobachtungsstudien konnten einen positiven Effekt von Bewegung auf die kognitiven Leistungen bei älteren Menschen zeigen [1 – 3]. Mögliche Wirkmechanismen beschreiben ein komplexes Zusammenspiel von hämodynamischen, neurohumoralen und neurometabolischen Veränderungen, welches das Gehirn plastischer, adaptiver und letztlich effizienter in Hinblick auf die Gedächtnisfunktion machen [4]. weiterlesen