Sportärztezeitung

Sportärztezeitung

Sportärztezeitung

Highlights der aktuellen Ausgabe:

Manuelle Medizin

Von Prof. Dr. med. habil. Lothar Beyer

Präventiver Schwerpunkt durch Früherkennung muskulärer Dysbalancen

Der Laufsport in Deutschland erfreut sich seit den 1970er Jahren an stetigem Zuwachs. So hat sich die Teilnahme an Volksläufen von 1995 (2.449 Teilnehmer) bis 2014 (5.200 Teilnehmer) mehr als verdoppelt. Leider lassen sich z. B. nur 5 – 10 Prozent der Marathonteilnehmer von Sportmedizinern beraten. Prof. Dr. Lothar Beyer zeigt, dass frühzeitige gezielte manuelle Untersuchungen den Läufern viel Leid ersparen können und stellt einen manualmedizinischen Check-up vor. weiterlesen

Fahrer ist nicht gleich Fahrer

Von Sebastian Weber

Individuelles Training und Wiederherstellung durch Regeneration

Der Radsport hat auch in Deutschland eine lange Tradition. Bereits 1869 wurde mit dem Eimsbütteler Velocipeden-Club der erste Radsportclub in Altona gegründet. Straßenrennen sind seit 1896 olympisch. Dass diese Sportart auch aus trainingswissenschaftlicher und sportmedizinischer Sicht extrem interessant und facettenreich ist, erfuhr Masiar Sabok Sir im Gespräch mit dem Sportwissenschaftler Sebastian Weber, einem der derzeit anerkanntesten Trainer im Radsport, der u.a. Radsportprofi Tony Martin trainiert. weiterlesen

Gezielte Prävention im Fußball

Von Dr. med. Cornelius Müller-Rensmann und Christian Krabbe und andere

Rehabilitatives und präventives Athletiktraining bei einem Drittligisten

Nach dem Einblick von Prof. Petersen in den Bereich der Prävention von Knieverletzungen und der Initiative STOP X, zeigt Dr. Cornelius Müller-Rensmann nun, wie die Entwicklung eines rehabilitativen und präventiven Athletiktrainings in einem Verein der 3. Fußball-Bundesliga ganz praktisch aussehen kann. weiterlesen

HRV-Messung

Von Dr. Ronald Burger

Belastungsgestaltung und individuelles Regenerationsmanagement

Mit einer 24h-Heart Rate Variability (HRV) Analyse ist es möglich, den Leistungs- und Erholungsstand, die Wirkung des Trainings, die Regenerationsfähigkeit sowie damit verbunden die Schlafqualität und die Tagesgestaltung eines Sportlers zu bewerten. Ebenso sind psychophysiologische Krankheitsbilder im Frühstadium erkennbar. Dr. Ronald Burger berichtet in seinem Artikel über den Nutzen der HRV als Diagnoseinstrument der Belastungsgestaltung und im individuellen Regenerationsmanagement für den professionellen Sport. weiterlesen

Metabolische Dysfunktionen

Von Prof. Dr. Elmar Wienecke

Frühzeitige Erkennung im Energiestoffwechsel bei Leistungs-/Spitzensportler

Pyridinium Crosslinks sind laut Prof. Dr. Elmar Wienecke ein optimaler Parameter zur Messung der Beanspruchung körpereigener Strukturproteine. In diesem Artikel stellt er evidenzbasierte retrospektive Studien an Marathonläufern (N=144) und Profi-Fußballspielern (N=125) vor. weiterlesen